Emotionen auf der Achterbahn

 

Struck 2 : SG Hackenberg 1

Das Hinspiel war auf dem Papier deutlicher, als das Spiel in Wirklichkeit. Man wollte nun auf eigenem Platz einen Punkt ergattern. Dem Gegner wollte man keinen Raum geben und das Spiel sollte möglichst eng gehalten werden. Am Ende hatte man die SGH am Rande einer Niederlage, wäre da nicht die Nachspielzeit gewesen. Hier bekamen die Hackenberger noch eine Ecke. Genau so eine hatten sie vorher schon mal nutzen können. Und erneut konnten die Strucker die Ecke nicht verteidigen und bekamen so das 3:3. Gefühlt war dieses Gegentor wie eine Niederlage. Es war am Ende kein gewonnener Punkt, sondern 2 verlorene Punkte. Die Trauer war riesig!!!

 

FC Remscheid 2 : Struck 2

Seit Jahren spielen diese beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Das und die Spiele gegen FCR1 und SGH1 in dieser Saison, blieben anderen Trainern nicht verborgen und so waren viele anwesend und wollten ein klasse Spiel sehen. Leider lief bei den Struckern an dem Tag nichts zusammen. Im Gegenteil; es lief sogar alles sehr schlecht. Alles begann nach 30 Sekunden mit einem Eigentor. Zu keinem Zeitpunkt kamen die Strucker ins Spiel. Es sind solche Tage, die nicht zu erklären sind. So verlor Struck verdient mit 12:1. Dieses Spiel musste schnell abgehackt werden, da am nächsten Tag das eigene Turnier in der Neuenkamper Halle auf dem Programm stand. In Zusammenarbeit mit den Bambinis wurde ein sehr interessantes Turnier auf die Beine gestellt. Sportlich wurde allen Zuschauern guter Fußball geboten und allen an dem Tag anwesenden ein tolles Rahmenprogramm, welches keine Langeweile aufkommen ließ. In einem spannenden Finale der Bambinis konnten die Strucker dieses Turnier gewinnen und beim E-Jugend-Turnier belegte die E2 der Strucker einen sehr guten 3. Platz.

 

Struck 2 : TV Hasten 1

Am Dienstag vorher konnten die Hastener die Rader schlagen und verschafften sich so ein gutes Punktepolster, so dass der Abstand nach unten größer geworden war. Trotzdem hatten die Strucker vor dem Spiel immer noch die Hoffnung die Hastener einholen zu können. Aber am Ende konnten hier die Strucker nicht ihre beste Leistung abrufen und verloren so dieses Spiel mit 3:7. Aber man erkannte wieder den Willen und Einsatz, der in den letzten Spielen gefehlt hatte. Leider ist durch diese Niederlage das Saisonziel in weite Ferne gerückt.

 

TURA Pohlhausen : Struck 2

Im aufgrund der Osterferien vorgezogenem Spiel, trafen der Letzte (2Punkte) auf den Vorletzten (3Punkte). Auch wenn auf 3 Spieler verzichtet werden musste, war man guter Dinge endlich den ersten Sieg einfahren zu können. Das Spiel begann sehr vielversprechend, da Struck früh mit 1:0 in Führung ging. Aber irgendwie kam Pohlhausen durch den Gegentreffer besser ins Spiel und Struck verlor den Faden. Es wurde ein reines Kampfspiel auf dem Ascheplatz in Pohlhausen. 5 Minuten vor dem Ende führte Pohlhausen mir 3:2. Struck hatte die größeren Chancen für weitere Tore, konnte sie aber durch einen sehr guten Torwart im Kasten der Pohlhausener nicht ausnutzen. Struck setze alles auf eine Karte, aber Lennox konnte den entscheidenden Pass nicht setzen und wurde so unter Druck gesetzt. Er verlor den Ball und Pohlhausen nutze diesen Konter zum 4:2. Ende-Aus-keine Punkte!

 

Turnier in St. Augustin

Ziel war es ein ordentliches Turnier ohne Eskapaden hinzulegen. Es sollte nach all den Wochen der ACHTERBAHN DER EMOTIONEN ein richtiges Highlight werden. Es wurde ein Turnier, wo jeder dem andern half und jeder auf seiner neuen oder alten Position alles gab. Es wurde nichts infrage gestellt und einfach umgesetzt. Das sollte am Ende der Schlüssel zum Erfolg sein. Nach der Vorrunde belegten die Strucker den ersten Platz und waren so im Finale. Hier stand es nach Ablauf der Spielzeit 0:0 und ein 9m-Schießen musste den Sieger ermitteln. 3 Schützen mussten gestellt werden. Wo wir dann wieder auf der ACHTERBAHN wären. Leverkusen musste beginnen. Die ersten 4 Schützen konnten alle keinen Treffer erzielen. Der 3. Schütze von Leverkusen traf. Somit musste Lennox auch treffen, damit es weiter gehen konnte. TOR!!!

Jetzt ging es immer abwechselnd weiter, bis ein Sieger fest stand. LEV und Struck konnten beide treffen. 5. Schütze LEV: kein Treffer. Nun lag alles in Robins Hand. Anlauf: TOR!!!

Nach den letzten Wochen mit überwiegend negativen Erlebnissen, war dieser Turniersieg und gerade wie er zustande kam, eine Wohltat für die Seele aller.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü