TS Struck II – SK Ülküspor Remscheid 1:2

Trotz des Sieges war Ülküspor-Coach Ismail Ergül mit der Vorstellung seiner Elf überhaupt nicht einverstanden. „Not gegen Elend ist die richtige Bezeichnung für dieses Spiel“, stellte er heraus. „Wir sind unseren Leistungen der letzten Wochen treu geblieben. Das ist nicht der Fussball, den wir spielen wollen“, fügte er hinzu. Trotz etlicher Verletzter hielt die Strucker Notelf laut Trainer Galender Celik „gut mit, bis wir durch einen dummen Fehler den Ausgleich kassierten.“ Der Siegtreffer kam durch einen Strafstoß zustande, den Kadir Özdemir nutzte (65.). Zuvor hatten Marc Gerdowski für die Platzherren (15.) und Marcel Niebch (65.), der gegen Schluß die Rote Karte sah, für den Gast getroffen.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü