Saisonziel ist erreicht

Seit der bitteren Niederlage gegen Radevormwald,war es lange sehr ruhig um die D1. Danach gab es einige Hochs und Tiefs. Es gab ein 4:0 Sieg gegen Wermelskirchen, wo man den Gegner auf Asche sehr gut im Griff hatte.

Das Spiel gegen Tura Süd konnte nicht stattfinden, da die Tura keine Mannschaft stellen konnten.

Dann gab es ein 7:1 Sieg gegen Tura Pohlhausen. Das Ergebnis ist sehr beeindruckend, aber spielerisch konnte die Mannschaft nicht überzeugen. Mit diesem Sieg ging es dann zum Hastener TV, welches ein ganz wichtiges Spiel für die Jungs vom Struck war. Denn bei einem Sieg oder Unentschieden wäre vorzeitig fast klar gewesen, dass die Jungs Platz 4 am Ende der Saison besetzen würden. Dieses Ergebnis, 3 Spieltage vor Ende der Saison, wäre für diese junge Mannschaft ein mehr als großer Erfolg gewesen. Aber die Jungs kamen wohl mit dem Druck nicht zurecht. Das Spiel konnte in der ersten Hälfte noch offen gestaltet werden, aber als dann das 3. Gegentor fiel, brach die Mannschaft zusammen. Am Ende wurde es ein 7:1 Sieg für den Hastener TV. Eine sehr ungünstige Ausgangslage für das Team,welches jetzt aus den letzten 3 Spielen noch 4 Punkte braucht, um den 4. Platz zu sichern.

Für diesen einen Punkt,  hätten die Gegner leichter sein können,an Stelle von Ayyildiz, Hackenberg und Born. Aber Wunder gibt es immer wieder und an dieses glaubte das gesamte Team. Das Spiel gegen Ayyildiz konnte mit einem 3:1 für Struck entschieden werden. Spielerisch war es auch wiedermal nicht das,was die Jungs eigentlich können und der Kapitän Dijar wurde auch noch verletzt. Nun war es soweit und die Vorzeichen für das Spiel waren alles andere als berauschend. Der Kapitän war am Knie angeschlagen und andere Leistungsträger konnten, durch Urlaub und Krankheit, ihr Leistungsvermögen nicht zu 100% abrufen. Es wurde aber ein ausgeglichenes Spiel, wobei Hackenberg mehr vom Spiel hatte und den Ball ganz ordentlich laufen ließ. Chancen gab es auf beiden Seiten, aber bis zur Halbzeit wollte kein Tor fallen. Hackenberg kam wacher aus der Pause und konnte gleich in der 1. Minute das 1:0 erzielen. Das Spiel verlief bis Mitte der zweiten Hälfte ähnlich, wie in der ersten. Hackenberg kam sehr oft durch hohe Bälle zu gefährlichen Abschlüssen. Sie hatten auch ganz klar die Lufthoheit, aber die Kleinen gaben alles, so dass keine kontrollierten Abschlüsse zu Stande kamen. Struck versuchte das Spiel der Hackenberger weiter zu stören und so zu Kontern. So langsam sah man aber, dass dieseSpielweise Kraft kostete. Als dann noch Ajdin verletzungsbedingt raus musste, schwand der Glaube an den Punkt nochmal mehr. Durch Ilyas hatten die Hackenberger jetzt nicht mehr ganz so die Lufthoheit und kamen mit ihren hohen Bällen weniger durch. Struck öffnete immer weiter die Abwehr und ging immer mehr ins Risiko. Es wäre ja egal gewesen, ob man 1:0 oder 2:0 am Ende verliert. Dann mussten die Strucker auch noch 3 Minuten in Unterzahl agieren, da ein Spieler durch ein unglückliches Foulspiel vom Feld musste. Aber auch das überstanden sie und glaubten weiter an sich. Die letzten 5 Minuten spielte man mit 3 Stürmern und ging volles Risiko ein. 30 Sekunden vor dem Ende, bekam Fynn einen langen Ball und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Zum Leidwesen der Hackenberger und Freude der Strucker, war dieses im Strafraum. ELFMETER!!!! „Wer soll diesen schießen?“, diskutierten die Trainer. Nicht wie sonst, fragte auch keiner der Spieler, ob er durfte. Dann nahm Dijar Lennox den Ball aus der Hand und übernahm sehr große Verantwortung. Dijar behielt die Nerven und erzielte das 1:1. Lange 2 Minuten Nachspielzeit begannen, wo es noch eine Schrecksekunde gab, da Hackenberg den Pfosten traf. Aber dann war es geschafft. Das Spiel war aus und der 1 Punkt war geholt. Riesen Freude und Jubel bei Spielern und Zuschauern. Jetzt kann man nächsten Samstag das Spiel gegen Born locker angehen und das Training auf mehr Spaß umstellen. Die Vorbereitungen auf die Verabschiedung einzelner Spieler wird angegangen.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü