5 Minuten reichten Hackenberg zum Sieg

Von Anfang an wollten die Strucker zeigen, dass sie hier nicht zum verlieren hin gekommen sind. Sie wussten, dass es auf dem extrem großen Spielfeld gegen den älteren Jahrgang der SGH sehr schwer werden würde. Sie versuchten, wie in der Vorwoche, über den Kampf zu Möglichkeiten zu kommen. Und so war es David, der einen Pass von Hackenberg abfangen konnte. Er setzte sich über die linke Seite bis zum Tor durch und konnte sogar noch den Torschuss abgeben. Ob dieser reingegangen wäre wird nicht geklärt werden können, denn Yannick, der super mitgelaufen war, ging auf  Nummer sicher und drückte den Ball über die Linie. 17. Spielminute und der TS Struck führte! Diese kräfteraubende Halbzeit ging in die letzten Minuten und dann passierte es: in der 22. Minute gelang der SGH der Ausgleich. Völlig von der Rolle kassierten die Strucker in der 23., 24. und 25. Minute noch weitere Tore.
Die zweite Halbzeit ging spielerisch wieder klar an die Hackenberger. Aber auch hier setzten die Strucker alles was sie hatten gegen weitere Tore ein. Die Kräfte der Strucker waren erschöpft. Viele Unterbrechungen waren die Folge. Die letzten Minuten mussten die Strucker verletzungbedingt  mit einem Spieler weniger die Zeit überbrücken. Das nutzte Hackenberg aus und kam in der 50. und 50.+1 noch zum 5:1 und 6:1. Hackenberg hat dieses Spiel verdient gewonnen, aber aufgrund der kämpferischen Leistung der Strucker 1-2 Tore zu hoch.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü