3 Siege – 1 Niederlage – 5. Tabellenplatz

Heute am 4. Spieltag kam Sieg Nr. 3 dazu.

Zu Gast war der Hastener TV. Wieder eine Begegnung 2007er gegen 2006er. Und wieder wollten die kleinen die großen ärgern. Und es sollte ein großer Streich werden. Körperlich hatten die Strucker nur sehr wenig den Hastenern entgegen zu setzen also mussten die kleinen es spielerisch lösen. Die erste Hälfte war recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der 19. Minute dann ein kleiner Tiefschlag denn Hasten ging mit 1:0 in Führung. Kurz drauf wechselte Struck und Etman kam für den etwas glücklosen Tim ins Spiel. Der Druck auf Hasten wurde nun immer größer. In der 28. Minute war es David der den viel umjubelten Ausgleich erzielen konnte. So ging es dann in die Halbzeitpause. Warmer Tee und eine Hiobsbotschaft erwartete Trainer und Mannschaft in der Kabine. Etman zeigte keinen falschen Ehrgeiz und sagte dem Trainer das er aufgrund Bauchschmerzen nicht weiter spielen konnte. Das warf erstmal die Taktik des Trainers durcheinander. Uras kam ins Spiel und übernahm mit Aldar den Sturm und Bilal wich auf den Flügel aus.

Struck startet hell wach in den zweiten Durchgang und konnte in der 31. Minute durch Aldar mit 2:1 in Führung gehen. Den Hastenern tat die Pause nicht wirklich gut. Bei ihnen lief kaum etwas gutes zusammen. Struck stürmte und erspielte sich immer wieder gute Chancen. So war es Bilal in der 38. Minute der sogar auf 3:1 erhöhte.  Struck stand in der Defensive mit Ilyas und Dijar sehr gut und waren immer zur Stelle wenn die Vorderleute mal etwas durch ließen. Nach dem 3:1 wurde dann auf 3er Kette umgestellt und man wollte dieses Ergebnis über die Zeit bringen. Stürmer geopfert und Verteidiger rein. Aber dieses sollte die Angriffslust der Strucker nicht mindern. In der 50. Minute war es wiederum Bilal der die Strucker jubeln ließ. Bilal bekam nach dem 4:1 seinen Abgang und Tim kam wieder zum Einsatz. Die Strucker verwalteten dieses Ergebnis als ob es das einfachste der Welt wäre und sie noch nie etwas anderes gemacht haben. Momentan klappt fast alles beim Team. Dienstag geht es dann zur SG Hackenberg. Hier möchten die Strucker auf Asche auch wieder dem Gegner alles abverlangen und vielleicht wieder für eine Überraschung sorgen.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü